Pädagogische Konzeption

Unsere Kindertagesstätte bietet in erster Linie Betreuung, Förderung und Bildung für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren. Sie ist auch ein Haus der Begegnung für Kinder, Eltern, Mitarbeiter(innen) und Gäste.

 

Unser Haus ist ein Platz, wo Kinder ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Eigeninitiative leben und erfahren dürfen. Wir möchten, dass Kinder bei uns hauptsächlich ihren eigenen Interessen und Begabungen nachkommen können. Dafür bieten wir durch unsere pädagogische Begleitung sowie durch Material und Raumgestaltung viele Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

 

Ausgangspunkt für unsere Arbeit ist eine christliche Haltung. Mit Hilfe von Liedern, Geschichten und Festgestaltungen, aber auch durch entsprechendes Handeln möchten wir den Kindern die Gegenwart Gottes nahe bringen und erlebbar machen.

       

Wir begleiten alle Kinder ein Stück auf ihrem Weg und machen sie stark für Persönlichkeit, Gemeinschaft und Zukunft (Schulfähigkeit).

       

Jedes Kind gehört zu einer Gruppe. Es gibt insgesamt drei altersgemischete Gruppen, in denen jeweils drei/vier Erzieherinnen tätig sind. Die Gruppenräume sind mit unterschiedlichen Spielangeboten ausgestattet. Wir arbeiten in Anlehnung an das teiloffene Konzept, d.h. Kinder haben auch die Möglichkeit während des Freispiels die Gruppen und Angebotsräume zu wechseln. Zusätzlich zu den Gruppen- und Nebenräumen können die Kinder regelmäßig im Außengelände der Kindertagesstätte spielen.

Die Kinder treffen sich gruppenübergreifend einmal in der Woche zu verschiedenen Projekten.

Im diesem Jahr werden folgende Projektgruppen angeboten:

> Hauswirtschaft

> Experimente

> Kinderkunst

> Englisch

> U3

> Religion

> Bewegung

> Kreative Mathematik

> Yoga

Außerdem findet einmal in der Woche für die Vorschulkinder ein Maxiprojekt statt.

 

(Auszug aus der Konzeption der Kindertagesstätte St.Pius Hau, Stand September 2019)